6/2019 Garagenbrand Hauptstraße, Groß Rheide

Auf der Anfahrt bereits starke Rauchentwicklung erkennbar. Am Objekt angekommen schlugen bereits die Flammen aus dem Garagentor. Die Kropper Wehr leitete den Innenangriff mit Unterstützung der Atemschutzgeräteträger des gesamten 4. Zuges. 8 Atemschutztrupps waren im Einsatz. Die Wehren aus Börm, Dörpstedt und Klein Rheide sicherten das Gebäude von außen ab. Es brennt im Deckenbereich der Halle. Erschwerte Löscharbeiten da die gesamte Halle gedämmt und oder abgehängt ist (verkleidet). Es fallen ständig Glutnester von der Decke. Das Vorgehen im Innenangriff wird durch die diversen Gegenstände und dem Wohnwagen sowie der totalen Verrauchung erschwert. Ein RTW sowie die Polizei (Station Böklund) und der Energieversorger sind vor Ort.

5/2019 Starke Rauchentwicklung in Garage

Unterstützung FFW Dörpstedt
Das LF 8/6 geht als erstes LF voll besetzt zur Einsatzstelle bekommt den Auftrag den Innenangriff zu unterstützen und baut einen Löschangriff aus östl. Richtung auf. Die Einsatzstelle wird ausgeleuchtet. Das LF 16 bekommt an der Einsatzstelle den Auftrag die Dörpstedter Wehr zu unterstützen mit einen zusätzlichen Löschangriff von drei C-Rohren auf die westl. Gebäudeseite

3/2019 Autounfall Hauptstr.

Bei Ankunft am Einsatzort wurde ein PKW der gegen einen Baum gefahren war vorgefunden . 1 Person war im PKW verletzt und eingeklemmt. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und Erste Hilfe Maßnahmen wurden eingeleitet. Bei Eintreffen der TH Wehr Kropp wurde diese unterstützt und der Brandschutz wurde sichergestellt. Bei der Rettung der Person mit dem Rettungsbrett wurde Kropp unterstützt. Nachdem der PKW abgeschleppt war wurde die Straße gereinigt und durch die Polizei freigegeben. Einsatzende

2/2019 Brand Klein Rheide

Einsatzstelle als zweite Wehr hinter Kropp erreicht
Absprachen mit dem GrpFhr aus Kropp
Kropp geht mit zwei Trp’s in den Innenangriff
Groß Rheide stellt Sicherungstrupp und sperrt den Verkehr

1/2019 Baum auf Strasse Oer 1-5

Bei Ankunft am Einsatzort Oer 1-5 wurde ein Baum auf der Strasse  vorgefunden.
Die Strasse wurde in beide Richtungen abgesichert und der Baum wurde untereinsatz der Motorsäge zerlegt und von der Strasse entfernt .

7/2018 Entstehungsbrand Schicht

Einsatzstelle Schicht 
Bei Ankunft am Einsatzort wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Die Bewohner des Gebäudes waren alle vor dem Gebäude versammelt.
Die Bewohner berichteten von einem Feuer im Heizöl – Lagerraum (Entstehungsbrand) den sie gelöscht hatten.
Wir haben den Lagerraum unter Atemschutz erkundet.
Es wurden weitere Gegenstände abgelöscht und ins Freie verbracht.
Es wurde mit einer Wärmebildkamera der Lagerraum und die Nachbarräume abgesucht ohne Befund.
Es wurden die betroffen Räume mit einem Belüfter zwangsbelüftet .
Es wurde die anliegende Wohnung mit einem Belüfter zwangsbelüftet. Einsatzende

6/2018 Holzstapel-Brand

Auf der Anfahrt starke Rauchentwicklung zu erkennen. Nach Ankunft, das Objekt erkundet und den Holzstapel-Brand / Lagerfeuer auf der dahinterliegenden Koppel gesehen und begutachtet.
Entscheidung vor Ort : Feuer unverzüglich durch die Verursacher zu löschen

5/2018 Fehlalarm Feierabendhaus

Einsatzstichwort: FEUBMA (Feuer Brandmeldeanlage)

erneuter  Fehlalarm im Feierabendhaus

Auf der Anfahrt wurde keine Rauchentwicklung oder Feuer festgestellt .
Nach der Ankunft wurde zum Erkunden vorgegangen zur BMA .
BMA zeigte einen Brandmelder im OG an.
Es wurde alles geprüft, kein Rauch oder Feuer feststellbar.
Die BMA wurde zurückgestellt und scharfgeschaltet.
Einsatzende

4/2018 Flächenbrand

Nachdem wir als zweites Fahrzeug mit unserem LF 8/6 am Einsatzort angekommen sind bekamen wir denn Auftrag vom Einsatzleiter(Dörpstedt)den Flächenbrand von der angrenzenden Koppel aus zu bekämpfen.
Dazu setzten wir unseren Schnellangriff mit F500 HSR, ca.400 Liter Wasser und 2 Patschen ein.
Nebenbei haben wir noch eine in Brand geratene Radladerschaufel (Fettreste) mit der Kübelspritze abgelöscht. Nachdem dann 2 gr. Gülleanhänger mit Wasser eintrafen wurden wir nach einer,dem Einsatz entsprechenden Wartezeit aus dem Einsatz entlassen.
Unser LF 16-TS wurde kurz nach dem Eintreffen am Einsatzort aus dem Einsatz entlassen, und war weiter in Bereitschaft.

3/2018 Fehlalarm Feierabendhaus

Einsatzstichwort: FEUBMA (Feuer Brandmeldeanlage)

Einsatzort: Altenheim Feierabendhaus,  bei Anfahrt keine
Rauchentwiklung sichtbar.
BMA Anlage überprüft, Rauchmelder im OG hat gemeldet.
Rauchmelder  OG überprüft, kein Rauch oder Feuer feststellbar.
BMA zurückgestellt.